Gemeinde

 

Allgemein
Seelsorgeteam
Pfarrbüro
Kirchenvorstand
Pfarrgemeinderat

 
Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand stellt sich vor :

 

 

Markus Gudermann, Pfr., 1. Vors., Belecke
Raul van Lieshout, Pastor, Dorfstraße 18

Piekarz, Heinz, geschäftsf. Vorsitzender., Schrewenfeld 64 

Beckschäfer, Dieter,  2. Stellv. Schrewenfeld

Gerenkamp, Daniel, Spiekerecke
Gossmann, Hubertus, Spiekerecke 

Franke, Berthold, Bengolweg

Risse, Ulrike, Dorfstr. 51
Rusche, Wolfgang, Am Bockholt

Severin, Hans- Jürgen, Kirchweg19

 

 

Berufen wurden:

 

Karl-Heinz Störmann, Dorfstraße(PGR)

 

Vertreter:

 

 Filthaut, Andreas, Möhnesstraße

Greiß,  Monika,  Höhenweg 5

Reinhold, Franz-Willi, Oberbergheimer Str.27

 

 

 

Was ist ein Kirchenvorstand?

 

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben ist die Kirche auf materielle Mittel - wie die Kirchensteuer und das örtliche Vermögen - angewiesen. Dieses Vermögen zu verwalten, seine Erträge und die ergänzenden Kirchensteuermittel sinnvoll zu verwenden, ist Aufgabe des Kirchenvorstandes. Die Kirchengemeinde als juristische Person braucht Menschen, die sich für sie bei Rechtsgeschäften verständlich machen,
d.h. sie braucht ein Organ. Dies ist der Kirchenvorstand.
Durch ihn äußert sie sich und durch ihn erledigt sie ihre
Verwaltungsgeschäfte.

 

Aufgabenschwerpunkte eines KV:

 

Die nachfolgenden Stichworte sollen einen Einblick in den konkreten Aufgabenbereich des KV in unseren Gemeinden geben. Die Liste ist zwar nur unvollständig, aber es wird sicher erkennbar, wie wichtig diese Arbeit für die Gemeinde ist.

  • Verwaltung der für Gottesdienst oder seelsorgliche Aufgaben notwendigen Vermögenswerte wie Kirche, Pfarrheim, Kindergärten und Dienstwohnungen
  • Verwaltung von Stiftsvermögen aus Schenkungen und Testamenten und den
  • damit verbundenen Auflagen
  • Geschäfte über Grundstücke, Vermietung und Verpachtung
  • Dienstverträge mit kirchlichen Angestellten und dem Personal der Kindergärten
  • Bau- und Renovierungsangelegenheiten

Diese Aufzählung zeigt nur einige Aufgabenschwerpunkte, die oft mit einer Vielzahl von Beratungen und Beschlüssen verbunden sind.

 

Die Mitglieder des KV:

(in alphabetischer Reihenfolge)

 

Wahl und Aufgaben des Kirchenvorstand es ergeben sich aus dem Gesetz über die Verwaltung des kath. Kirchenvermögens. Die Wahlperiode dauert 6 Jahre; von drei zu drei Jahren scheidet die Hälfte der Mitglieder aus und ist neu zu wählen.

 

©HP3704

 

 
 
   
Aktuelles
Gemeinde
Gottesdienste
Gruppen und Verbände
Kirche
Geschichte
Erzbistum
Kirche unterwegs
Links
Pfarrbriefe
   
 
zurückStartseite
Impressum Impressum Kontakt Kontakt Sitemap Übersicht
nach oben